Mit uns, für euch.
SCHLESWIG
GEMEINSAM FÜR

Werde jetzt Mitglied in der Freien Wählergemeinschaft der Stadt Schleswig und hilf uns die Stadt zu gestalten.

Willkommen auf der Webseite der Freien Wähler für Schleswig e.V.

Liebe Schleswigerinnen, liebe Schleswiger,

Die FWS ist keine Partei, wir sind Bürger wie Sie. Wir wollen den Stillstand unserer Stadt nicht länger hinnehmen. Über zehn Jahre ist zu wenig passiert. Bis jetzt gibt es kein überzeugendes Konzept unserer Stadt. Am meisten aber mangelte es am Willen zur Zusammenarbeit.

Das wollen wir ändern!

Wir treten dafür ein, dass eine neue politische Kultur in die Ratsversammlung der Stadt Schleswig einzieht.

Wir setzen uns ein für Transparenz politischer Entscheidungswege. Jeder Bürger soll nachvollziehen können, warum und wie es in der Lokalpolitik zu welchen Entscheidungen kommt. Auch sollte es möglich sein, als Bürger die Zukunft unserer Stadt aktiv mit zu gestalten.

Wir sind ein Team aus Angestellten, Beamten, Hausfrauen/-männern und Studenten. Kurz, viele Schichten unserer Gesellschaft sind vertreten, die sich mit akuten Problemen unserer Stadt intensiv auseinander setzen.

Aktuelles

Freie Wähler wollen „das Rathaus erobern“ 

Freie Wähler wollen „das Rathaus erobern“ 

SCHLESWIG | Die Freien Wähler Schleswig (FWS) ziehen erneut mit Arne Olaf Jöhnk als Spitzenkandidat in den RatsWahlkampf. Auf den weiteren Listenplätzen folgen BjörnSven Bergemann, Jörg Ziemert, Holger Hoffmann, Michael Ostrowski, Florian Schüler und Bärbel Kahlund.

Die FWS waren vor fünf Jahren erstmals zur Kommunalwahl angetreten und hatten 5,3 Prozent der Wählerstimmen erhalten. Nun wolle man „das Rathaus erobern“, kündigte Jöhnk an. Den „bislang regierenden Großen“ SPD und CDU sei es nicht gelungen, die vielen Probleme in der Stadt zu lösen. Viele gute Ideen von Schleswiger Bürgern seien in den letzten Jahren von den Mehrheitsparteien im Rat „nur belächelt und nicht weiter verfolgt“ worden.

Jöhnk kündigte einen „putzmunteren Wahlkampf“ an. Im Mittelpunkt sollen dabei Themen wie die Entwicklung auf der Freiheit sowie der Bahnhof stehen. Den „Bahnhofsgipfel“ vom Donnerstag wertet Jöhnk bereits als Erfolg der Freien Wähler. „Auch auf Grund des öffentlichen Drucks, den wir aufgebaut haben, hat sich die Stadt Schleswig als Genehmigungsinstanz aus dem Bauvorhaben Bahnhof zurückgezogen“, meint er. Einer zügigen Wiederaufnahme der Bauarbeiten stehe nun nichts mehr im Wege.

Quelle: https://www.shz.de/lokales/schleswiger-nachrichten/freie-waehler-wollen-das-rathaus-erobern-id18857641.html

Neue Veranstaltungen mit den Freien Wählern

FWS besucht „Schloss Gottorf“

Am Mittwoch 27.September 2017 um 20 Uhr informiert sich die FWS aus erster Hand über den Masterplan „Schloss Gottorf 2025“.

Treffpunkt 20 Uhr am Kassenhäuschen Schloss Gottorf.

Interessierte Bürger sind herzlich willkommen, bitte vorher kurze Mail an den Vorsitzenden Arne Jöhnk, Mail: arnejoehnk@versanet.de schicken,

oder kurzen Anruf unter: 0171/2680430.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite Termine

FWS informiert sich „Aus erster Hand“ über den Sachstand „Bahnhof Schleswig“

Am Mittwoch, 22.November 2017 um 20 Uhr informiert sich die FWS über den Sachstand „Entwicklung des Schleswiger Bahnhofs“

Der Investor stellt sein Konzept vor und berichtet über aufgetretene Schwierigkeiten.

Treffpunkt 20 Uhr im Wintergarten/Hotel Hohenzollern.

Interessierte Bürger sind herzlich willkommen, bitte vorher kurze Mail an den Vorsitzenden Arne Jöhnk, Mail: arnejoehnk@versanet.de schicken,

oder kurzen Anruf unter: 0171/2680430.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite Termine